27. Juni 2018 - SJV-Ju-Jitsu-Trainer gesucht

Leider steht uns unser langjähriger Ju-Jitsu-Trainer Robert Sellaro ab den Sommerferien 2018 nicht mehr zur Verfügung. Da wir das Training weiterführen möchten, suchen wir einen Nachfolger fürs Erwachsenentraining. Im Training nehmen jeweils 4-7 Teilnehmer mit Gurten zwischen gelb und braun teil.

Robert legte Wert auf ein Randori-orientiertes Training. Dies wird von den Teilnehmern geschätzt. Es ist aber denkbar, dass auch ein weniger auf Randori basiertes Training den Teilnehmern auf Anklang stösst.

Aufgrund der Belegung des Dojos wäre der Dienstag 20:00-21:30 Uhr ideal. Bei Interesse kann am Freitag Abend zusätzlich ein reines Kampftraining geleitet werden. Das Kindertraining wird vorübergehend nicht angeboten.

Anfragen nehmen wir sehr gerne entgegen; Interessenten melden sich bitte unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

2. Juni 2018 - Judo-Freundschaftsturnier Affoltern

Inspiriert vom Freundschaftsturnier, welches jeweils in Wallisellen stattfindet, organisierte Michel Ell vom Judo- und Ju-Jitsu-Club Affoltern an diesem strahlend schönen Samstag ein eigenes Freundschaftsturnier. Sehr gerne nahmen wir vom JKW mit fünf Kindern teil. Robert Sellaro brachte aus dem Jiu weitere drei Kinder auf die Matten.

Pünktlich um 9:30 Uhr begann das Einwärmen, so dass um 10 Uhr mit den Wettkämpfen begonnen werden konnte. Alle Kinder wurden in einen Pool eingeteilt und durften drei Kämpfe absolvieren. Gekämpft wurde zwei Minuten, plus eine Minute Golden Score.

Protokoll Mitgliederversammlung 2018

pdf

4. Februar 2018 - Zürcher Nachwuchsturnier

Schon früh am morgen musste aufstehen, wer gleich zu Beginn der Meisterschaft dabesein wollte. Vom JKW waren das leider nur zwei Kinder: Thomas und Benjamin Paul. Wägen war für sie um 8:30 bzw. 10 Uhr.

Nach einer kurzen Erklärung der neuen Kampfregeln ging es für Thomas auch gleich los, als Erstes gegen einen Blaugurt. Der Kampf war eine Zeit lang ziemlich ausgeglichen, so dass Thomas auch ein paar eigene Techniken anbringen konnte. Leider reichte es nicht für eine Wertung, und als sein Gegner einen gerollten Ippon-Seoi-Nage ansetzte, konnte Thomas dem nichts mehr entgegensetzen und der Kampf war zu Ende. Im zweiten Kampf wurde Thomas kräftig durchgeschüttelt. Das starke Kumi-Kata seines Gegners liess ihm keine Zeit für eigene Ideen, so dass er auch diesen Kampf als mit Ippon verlor. Damit konnte er im Doppel-Ko-System nicht mehr in die vorderen Plätze vorstossen und das Podest erreichen.

JKW News 1. Semester 2018

pdf

13. Dezember 2017 - Bowling-Plausch

Statt Judo fand am Mittwoch 13.12. der schon fast traditionelle Bowling-Plausch im Prestige Bowling in Dübendorf statt. 10 Personen fanden sich an den reservierten Bahnen ein, um gegeneinander anzutreten.

Anders als sonst lagen aber keine weichen Matten bereit, sondern rutschige Schuhe, Kugeln mit zu kleinen Löchern für die Finger und unverständliche Begriffe wie "Strike" oder "Gutter". Das tat der guten Stimmung natürlich keinen Abbruch, und schon bald hatte jeder die Kugel mit seinem Idealgewicht gefunden. Ob Anne-Pascals zarter Anschub oder Roberts rassige Kugel - irgendwann holten alle ein paar Punkte. Und dass Strike aller 10 Kegel mit einem Wurf und Gutter die Seitenrinne bedeutet, fanden wir auch bald heraus :-)

Das Schöne am Bowling-Spiel finde ich, dass man dazwischen immer in kleinen Häppchen miteinander diskutieren kann. Die Themen sind zwar kurz - schliesslich ist der Gesprächspartner oder auch man selber bald wieder dran - aber es erleichtert einen, mit allen kurz ins Gespräch zu kommen.

Da auch für das leibliche Wohl gesorgt war, liess der Abend keine Wünsche offen, und nach zwei Stunden traten alle satt und zufrieden aus dem Dojo, äh, Prestige-Bowling. Alle? Nein, Robert, Roger und Dave spielten danach noch eine Runde Billard. Wie lange, wissen nur sie selber :-)

Vielen Dank an Marc Bühlmann als Organisator!
Andy

4. Dezember 2017 - Der Samichlaus zu Besuch im Dojo

Draussen ist es schon winterlich und etwas weiss, im Dojo wird hart trainiert. Rund 30 Kinder kamen, zum Teil schon sichtlich nervös, denn es ist Besuch angekündigt. Länger als den einen Lieb war mussten sie sich gedulden und den Anweisungen von Antonio folgen.

Gegen 18.30 war es dann soweit, die ersten haben das klingeln der Glocke bereits gehört, der Samichlaus samt Schmutzli ist da und bereit das Zepter zu übernehmen. Schnell versammelten sich alle Kinder und schenkten den Beiden ihre volle Aufmerksamkeit. Wenn die einen dachten die Judo Prüfungen seien bereits vorbei, so haben sie sich getäuscht. Der Samichlaus war gut auf unsere Judoka's vorbereitet und wollte gleich zu Beginn sehen was sie so können. Souverän und sichtlich auch stolz präsentierten die Kinder ihre Würfe und Techniken. Der Samichlaus war beeindruckt.